Mit ERP-Software Daten intelligent vernetzen

Mit ERP-Software Daten intelligent vernetzen

Haben Sie sich schon mal ein Kleidungsstück maßschneidern lassen? Wenn ja, dann kennen Sie selbst die Vorteile am besten: perfekter Sitz, allein Ihr Geschmack und Ihre Bedürfnisse zählen und: es ist individuell. Die gleichen Kriterien lassen sich auch auf den IT-Bereich übertragen, wenn von ERP-Software die Rede ist. Sie fragen sich wie? Hier erfahren Sie es.

Das Verlangen nach ERP-Software wächst

Enterprise Resource Planning, kurz ERP, umschreibt den Planungsprozess rund um den Einsatz von Unternehmensressourcen. Ein integriertes Enterprise-System führt sämtliche Prozesse zusammen, was am Ende die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens maximiert. Eine Software-Integration zur Abbildung aller Prozesse? Das klingt erst einmal komplex und starr, weil es das auch ist, aber mit den richtigen Experten an der Seite ist es ein zukunftsweisender Weg zum Erfolg.

Am Ende entscheiden Effizienz und Ressourcenersparnis

Die Individualität eines Unternehmens und seine speziellen Abläufe geben das Regelwerk vor, wie die Software zu funktionieren und welche Herausforderungen sie zu lösen hat. Das Ziel ganzheitlicher ERP-Lösungen heißt: Vernetzung! Und zwar von sämtlichen relevanten Unternehmensprozessen: Warenwirtschaft, Lagerhaltung, Finanzwesen, Einkauf, Produktionsplanung, Disposition, Buchhaltung, Vertrieb, Personalwesen – die Liste ließe sich weiter und weiter fortsetzten.

EINführen oder FORTführen – beides ist möglich

Das Argument für die Einführung einer ERP-Software ist, dass es unkompliziert implementiert und genutzt werden kann. Die Voraussetzungen dafür schaffen einerseits das Enterprise System selbst, andererseits bestehende Systeme im Unternehmen. Stößt Ihr jetziges IT-System an die Grenzen seiner Möglichkeiten oder nutzen Sie bislang keinerlei EPR-Software? Beides sind Auslöser für ein Umdenken. ERP-Lösungen können genauso auf einer bestehenden Software-Architektur, wie Ihrem CRM-System, aufbauen oder anhand spezieller Kundenerfordernisse zu Komplettlösungen ausgearbeitet werden. Die flexibelste und damit einfachste Möglichkeit der System-Integration sind intelligente Schnittstellen.

VIELE Prozessinformationen = EIN ERP-System

Das folgende Beispiel, wie durch optimale Datenverknüpfung und -analyse ein Unternehmen vor allem Zeit spart und seine vorhandenen Ressourcen optimal nutzt, stammt aus einer Fertigung, in der ERP-Software den kompletten Mengen- und Wertefluss in einem System abbildet, jeder Arbeitsschritt in Echtzeit dokumentiert sowie Rückschlüsse über Maschinenauslastung, Materialverbrauch sowie die dazu benötigte Arbeitszeit miteinander verbunden werden. Diese komplette Prozessautomatisierung erreicht eine nie dagewesene Transparenz und Effektivität über alle Abteilungen hinweg.

Ihr Gewinn? Komplexität auf das Wesentliche reduzieren, indem jegliche Unternehmensdaten nur einmal eingegeben werden und dort, wo ein Bedarf nach ihnen entsteht, just-in-time abrufbar sind.

Besonders kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von ERP-integrierfähigen Systemen wie Sugar. Sie bieten komfortable Möglichkeiten aus der Cloud oder On-Premise an.

Sie sind an weiteren Informationen interessiert? Dann sprechen Sie uns an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*