Sugar 7: CRM-Trends 2016

Im Gespräch mit Henning Ogberg, SugarCRM Im CRM-Markt zeichnen sich auch für 2016 wichtige Weiterentwicklungen ab, die optimierte Dialogmöglichkeiten und kundenfokussierte Anwendungsbereiche versprechen. Welche CRM-Trends bei Sugar 7 zu erwarten sind, erklärte uns Henning Ogberg, Senior Vice President und General Manager EMEA bei SugarCRM, in einem kurzen Interview während der SugarCon. Insignio hat besonders interessiert, wie Sugar 7 von Anwendern aufgenommen wurde, auf welche Weise sich Sugar bis 2017 weiter entwickeln wird und welchen Stellenwert der deutsche Markt für SugarCRM hat. Für Henning Ogberg stehen insbesondere kundenrelevante Anpassungen im Fokus – sprich Anwendungsbereiche, die einen Mehrwert für den Endkunden bieten – beispielsweise Workflows und mobiles arbeiten. Mehr dazu hier im Video… …oder im aktuellen Beitrag des IT Finanzmagazins: Die fünf wichtigen Trends für den CRM-Markt in 2016,…

CRM und CTI: Bei Anruf top Kundenservice

Integrierte CTI-Lösungen komplettieren professionelles CRM und heben Kundenmanagement auf ein höheres Level Das Telefon gehört noch immer zu den wichtigsten Tools bei der Kundenakquise und im Kundenmanagement. Immerhin ist der direkte Draht zum Kunden auch eine große Chance bei der Auftragsgewinnung oder dem Angebot von service-orientierten Dienstleistungen. Obwohl die technischen Möglichkeiten in Telefonie und computergestützter Hardware in Unternehmen immer ausgefeilter werden, bleiben Funktionen oftmals ungenutzt oder können nicht in bestehende Systeme integriert werden. Das Telefon mit dem Computer zu verbinden ist im Kundenmanagement natürlich nichts Neues. Doch oftmals sind die vorhandenen Insellösungen nicht miteinander kompatibel und ineffizient in der Handhabung. Als ilink und Insignio 2013 begannen, an der Idee für einen Konnektor zu arbeiten, der das CRM-System Sugar mit verschiedenen Telefonanlagen verbinden sollte, ging es…

Wie digitale Technologien CRM-Systeme und Kundenbeziehungen verändern

Digitale Technologien beflügeln professionelles CRM: Drei spannende Trends wurden auf der diesjährigen IT & Business Messe heiß diskutiert. Branchenkennern ist längst klar, die Zukunft von effektivem und punktgenauem CRM liegt nicht im Sammeln von Kundendaten, sondern in der cleveren Verknüpfung kundenrelevanter Informationen und einer transparenten Darstellung der Customer Journey – sowohl mobil als auch stationär. Als langjähriger und starker Partner von SugarCRM erläuterte Insignio CRM Standbesuchern, wie langfristig eine Wertschöpfung erreicht wird und warum komplexe Datenbestände eine spezialisierte Softwarelösung unumgänglich macht. Im Gleichschritt mit digitalen Trends: Insignio CRM und SugarCRM Auf der diesjährigen IT & Business 2015 in Stuttgart waren sich die ExpertInnen der IT-Branche einig: Die digitale Zukunft von CRM-Systemen blickt „back to the roots“. Das heißt aber nicht, dass nun alles wieder so…

In den Schuhen des Kunden: Die Customer Journey

Der Begriff Customer Journey (zu deutsch: Die Reise des Kunden) ist in aller Munde. Es geht um kundenorientierte Unternehmensprozesse, soviel ist klar. Doch woher wissen Sie, was Ihre Kunden wirklich wollen? Nach welchem Konzept transformieren Sie Ihr Unternehmen in ein solches, das nachhaltig loyale Kundenbeziehungen schafft? Am einfachsten findet man über eine Neuausrichtung des Unternehmens heraus, wo Optimierungsbedarf besteht – und zwar aus der Sicht des Kunden. Denn diese sind heutzutage vernetzter und informierter denn je. Qualitative Produkte und Dienstleistungen, guter Kundenservice oder attraktive Angebote allein reichen nicht immer aus, um sich im Markt abzuheben und Kunden an Ihr Unternehmen zu binden. Die erfolgreiche Gestaltung einer Customer Journey Jeder Ihrer Kunden befindet sich auf einer Reise mit Ihrem Unternehmen, denn bis zur Kaufentscheidung oder Auftragserteilung…

Social CRM: 11 Tipps zur erfolgreichen Anwendung

Wie sich Social CRM zur „next generation“ klassischer CRM-Systeme entwickelt, war Thema unseres letzten Blogbeitrages: Social CRM: Austausch auf allen Kanälen. Heute geht es darum, wie Geschäftsstrategien, die soziale Elemente und Tools beinhalten, neue Kommunikationswege und Mehrwerte für den Kunden eröffnen. Nur wenige Unternehmen wissen überhaupt, wie das genau aussieht und welche Vorteile man aus einer Social CRM-Strategie zieht. Social CRM hat für jedes Unternehmen unterschiedliche Bedeutungen. Im Zentrum stehen die Herausforderungen und die Ziele des Unternehmens. Konkret: Ebenso wie CRM funktioniert auch Social CRM nur dann, wenn es ein gut durchdachter Teil der Unternehmensstrategie ist. Social CRM ist ein Schritt hin zu einem sozialen oder kollaborativen Unternehmen – sowohl intern als auch extern. Wie das Ganze funktioniert: Social CRM ist zunächst eine Philosophie und…

Social CRM: Austausch auf allen Kanälen

Dass Unternehmen CRM-Software für das Kundenmanagement einsetzen, ist mittlerweile Usus: Sie erfassen und speichern Kundendaten, um sie später anderen Unternehmensbereichen zur Verfügung zu stellen. Laut einer Studie von BITKOM* setzen 75 Prozent der Unternehmen Social Media ebenfalls aktiv in der Kommunikation ein. Woran es hapert, ist die Verknüpfung der Daten. Das schafft Social CRM. Doch was genau ist Social CRM und welchen Nutzen haben Unternehmen dadurch? Social CRM als Element der Unternehmensstrategie Social CRM bezeichnet Geschäftsstrategien, die das traditionelle CRM-System um soziale Elemente ergänzt. Konkret: Kundenservice, Support und Kundenbindung finden direkt im Social Web statt. Während sich der Kunde auf seiner Lieblings-Plattform tummelt, sich austauscht, liked und disliked, vermeidet er bewusst klassische Werbung. Wie kann dann ein Austausch zwischen Firmen und Kunden stattfinden? Das funktioniert so: Wenn…